Logo Innsbruck informiert
Stadträtin Uschi Schwarzl (vorne, 3. v. r.) sowie die GemeinderätInnen Gerhard Fritz (hinten 3. v. r.), Lucas Krackl (vorne, 5. v. l.), Benjamin Plach (hinten, 2. v. r.) und Julia Seidl (Bildmitte) begrüßten die StudentInnen sowie die Koordinatorinnen der UNO Summer School, Marianna Zanotti Martinez (r.), Irene Ziegler (l.) und die Leiterin-Stv. für internationale Bildung der University of New Orleans, Alea Cot (2. v. r.) im Innsbrucker Plenarsaal.
Stadträtin Uschi Schwarzl (vorne, 3. v. r.) sowie die GemeinderätInnen Gerhard Fritz (hinten 3. v. r.), Lucas Krackl (vorne, 5. v. l.), Benjamin Plach (hinten, 2. v. r.) und Julia Seidl (Bildmitte) begrüßten die StudentInnen sowie die Koordinatorinnen der UNO Summer School, Marianna Zanotti Martinez (r.), Irene Ziegler (l.) und die Leiterin-Stv. für internationale Bildung der University of New Orleans, Alea Cot (2. v. r.) im Innsbrucker Plenarsaal.

UNO Summer School 2019 gestartet

StudentInnen wurden im Innsbrucker Rathaus empfangen

Alljährlich im Sommer sind wieder hunderte StudentInnen aus den USA zu Gast in Innsbruck: Rund 260 Studierende aus den USA absolvieren gerade die University of New Orleans (UNO) Innsbruck International Summer School an der Universität Innsbruck. Begleitet werden die StudentInnen von rund 30 Mitgliedern des Lehrkörpers verschiedener amerikanischer Universitäten. Mit dabei sind auch 15 HochschülerInnen aus der Partnerstadt New Orleans, die kürzlich in den Plenarsaal des Innsbrucker Rathaus eingeladen wurden. Stadträtin Mag.a Uschi Schwarzl und die GemeinderätInnen Mag. Gerhard Fritz, Mag. Lucas Krackl, Benjamin Plach sowie Mag.a Julia Seidl begrüßten die jungen BesucherInnen.

Nach einer Vorstellungsrunde sprachen die amerikanischen Gäste mit ihnen und Irene Ziegler, Ph.D. (Programm-Koordinatorin der UNO Summer School) über allgemeine Themen aus Politik und Stadtverwaltung.

Vizebürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer begrüßte den Stipendiaten Carl Eric Hokanson sowie Alea Cot (l.) und Irene Zeigler (r.) im Innsbrucker Rathaus.
Vizebürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer begrüßte den Stipendiaten Carl Eric Hokanson sowie Alea Cot (l.) und Irene Zeigler (r.) im Innsbrucker Rathaus.

Städtepartnerschaft ermöglicht Stipendium
Vizebürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, ressortverantwortlich für Universitäts- und (Fach)-Hochschulangelegenheiten, hieß zudem den Studenten Carl Eric Hokanson herzlich willkommen. Diesem wurde durch die städtepartnerschaftliche Beziehung mit New Orleans die Teilnahme an der UNO Summer School in Form eines Stipendiums ermöglicht.

Enge Beziehungen
Die Zusammenarbeit zwischen den Universitäten der beiden Städte reicht bis in die 1970er Jahre zurück. „Die Gründung der UNO Summer School im Jahr 1976 war ein bedeutender Schritt für die partnerschaftliche Verbindung zwischen Innsbruck und New Orleans. Aktivitäten wie das New Orleans Festival vom 18. bis 21. Juli 2019 am Landhausplatz Innsbruck, Ausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern aus der Mississippi- Metropole sowie die jährlich im Juli und August stattfindenden Besuche junger Studentinnen und Studenten aus New Orleans verdeutlichen diese langjährige Freundschaft“, erläutert die Vizebürgermeisterin.

Bildungsangebot seit mehr als 40 Jahren
Die UNO Innsbruck International Summer School findet dieses Jahr bereits zum 44. Mal statt. Seither kommen jedes Jahr mehr als 200 Studierende aus den verschiedensten Studienrichtungen in die Tiroler Landeshauptstadt, um ein mehrwöchiges Sommerstudium zu absolvieren. StudentInnen haben die Gelegenheit, Einblicke in verschiedene Bereiche zu gewinnen und die jeweilige Landeskultur besser kennenzulernen. Sie werden in diversen Fachgebieten unterrichtet und schließen den Kurs mit einer Klausur ab. Auch für Innsbrucker HochschülerInnen besteht die Möglichkeit an diesem Programm teilzunehmen. (MF)